20111101

column one .

als ich letzte woche zwecks meiner abschlussarbeit mit meiner professorin redete, fielen mir wieder zahlreiche bloggerklischees vor die füße. ein guter anlass, um darüber einen kleinen post zu schreiben.
Image and video hosting by TinyPic
pictures via blonde salad, fashion squad, style scrapbook, fashiontoast

LITAS ZUM FRÜHSTÜCK.

Modeblogger- eine passionierte Leidenschaft, eine Berufung, eine Lebenseinstellung.

Die Parallelwelt der Menschen, die das Fashionbusiness zum Mittelpunkt ihres unglaublich aufregenden Lebens gemacht haben, floriert wie nie und spricht man von „Bloggern“ kann sich mittlerweile ein jeder etwas unter dieser scheinbar neuen Menschengruppe vorstellen.

Behaftet mit Klischees versteckt sich der erstklassige Fashionblogger hinter exorbitanten Sonnenbrillen, schirmt sich mit gigantischer Kopfbedeckung von Verfolgern ab und trägt auf wuchtigen Platformheels die gut gehüteten Fashionmusthaves der kommenden Saison in der gehypten Designertasche nach Hause.

den Coffe-to-go-Becher in der Hand, den weißen Laptop auf dem Schoß werden die scheinbar endlosen Store-Opening-Einladungen, Pressemitteilungen und Werbeanfragen systematisch und halbherzig durchgescrollt und abgehakt. Zielgerichtet und ohne Unterbrechung beginnt nun das Wichtigste im Leben des digitalisierten Fashiongurus: Bloggen und Posten und Twittern was die mit Trendfarben lackierten Fingerchen hergeben. Essenziell beim Outfit posten ist, das man möglichst unnahbar wirkt. Alltagskleidung ist Ruf schädigend, einfache Locations nicht denkbar. Noch rasch die individualisierten Designermarken aufgelistet und das Werk kann online gehen, auf dass es möglichst viele Hypes und Kommentare abwirft. Und so können für heute die absatzgeschundenen Füße hochgelegt, das Ombrehair zurückgeworfen und die Macarons aufgetischt werden.

(das ganze soll im übrigen kein angriff sein und darf ruhig mit einer portion ironie gelesen werden! ;) )

17 comments:

  1. ich kann cloudy nur zustimmen: BÄM! xx

    ReplyDelete
  2. :D
    über was schreibst du deine arbeit?
    xx

    ReplyDelete
  3. haha unglaublich guter artikel! ich habe herzlich gelacht!:)

    ReplyDelete
  4. wo du recht hast, hast du nunmal recht (zum glück hab ich seit heute mein eigentlich unfreiwilliges ombre hair nicht mehr) :D

    ReplyDelete
  5. oh Sarah, danke fürs mich-zum-schmunzeln-bringen. ich brauche wohl nicht laut zu sagen, dass du mir aus der seele sprichst.

    :)

    ReplyDelete
  6. haha absolut gut! freue mich auf mehr :))

    ReplyDelete
  7. hahahahahaha. sensationell! <3

    ReplyDelete
  8. da bringt einer es mal auf den punkt 0:)

    ReplyDelete

thanks a lot,
i heart you.
X

disclaimer .

All the pictures featured on this blog belong to their respective owners and are posted for inspirational and commenting purpose only.
If you see your picture featured and don't want it to be, email me with the link and I will take it down right away.